Portrait von Leon Harth

Werdegang und Karriere


Portrait

Herkunft und Jugend

Leon Harth (Levon Hakobyan) wurde am 31.05.1988 in Armavir (Armenien) geboren und ist mit 12 Jahren mit seiner Familie nach Deutschland gekommen.

In den ersten Jahren beschäftigte er sich mit Fußball und spielte erfolgreich in vielen Vereinen und erreichte als Jugendfußballer sogar die höchste Spielklasse und spielte in der Westfallenliga für TBV Lemgo. Für Kampfsportarten, besonders für Boxsport hat er sich schon immer interessiert.

Mit 18 Jahren fing er an, sich mit dieser Sportart intensiver zu beschäftigen. Sein Weg folgte von einem kleinen Boxstall in Detmold zum „BC Vorwärts Bielefeld“.

Portrait

Karriere im Boxsport

In den drei Jahren im Amateurbereich hat er quasi alles gewonnen wo er antrat. Er wurde 1 x Westdeutscher Meister, 1 x Vizemeister, 2 x Westfalenmeister und 3 x Bezirksmeister. Daraufhin wurde er Anfang des Jahres 2012 von seinem jetzigen Manager Allan T. Jettkowski entdeckt und Sebastian Sylvester vorgestellt, der ihm seitdem trainiert.

Nun ist er professioneller Boxer und bestritt am 30. Juni 2012 seinen ersten Kampf in Wien und gewann gegen seinen Herausforderer Sandor Szerencsi bereits in der 2. Runde durch einen K.O.

Sein Ziel ist es, in seiner Sportart weit zu bringen und in Zukunft Boxweltmeister zu werden!